Klavierabend: Jan-Christoph Homann spielt Debussy, Chopin

Internet/Kanal 21

Jan-Christoph Homann begann im Alter von 16 Jahren als Jungstudent das Klavierstudium an der „Hochschule für Musik, Medien und Theater Hannover“. Weitere Studien führten ihn an die „Hochschule für Musik Detmold“, das „Conservatorio Benedetto Marcello“ in Venedig und das Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, wo er bei Prof. Jochen Köhler studierte und mittlerweile als Dozent tätig ist.
Er ist Preisträger mehrerer internationaler Klavierwettbewerbe: 1. Preis „Premio Roberto Zucchi“ (Italien), 1. Preis „Riviera della Versilia“ (Italien) und 2. Preis „International Glenn Gould Competition“ (Italien). Rundfunkaufnahmen fanden im Rahmen des Impuls-Festivals 2014 von MDR-Figaro statt.
Neben dem Klavierstudium absolvierte er ein künstlerisches Aufbaustudium im Fach Hammerflügel, das ihm einen fundierten Einblick in die historische Aufführungspraxis der klassischen Klavierliteratur ermöglichte. Mit dem Bielefelder Universitätsorchester ist er seit dem Wintersemester 2008/09 eng verbunden und führte mit ihm bereits Klavierkonzerte von Beethoven, Brahms, Liszt, Tschaikowsky und Rachmaninov auf.

Die Konzertreihe wird unterstützt durch die Stiftung der Sparkasse Bielefeld, den Stadtverband Laienmusik e.V., die Rudolf-August Oetker-Stiftung und den Förderverein des UOB der Universität Bielefeld e.V. sowie den Firmen MSS Audio und Provisuell. Sie findet in Kooperation mit Kanal-21.tv und dem Pianohaus Kemp Bielefeld. Spenden zu Gunsten der Musiker werden gern entgegengenommen; während der Ausstrahlung wird zu diesem Zwecke ein PayPal-Link und eine Bankverbindung angegeben.

Mo, 15.06.2020 18:00 Uhr

Dauer 90 Minuten

Internet/Kanal 21

Meisenstr. 65
33607 Bielefeld


Freier Eintritt