Vardan Hovanissian & Emre Gültekin: »Karin«

Konzert Rudolf-Oetker-Halle

Ein harmonisches Spiel von armenischen und türkischen Liedtexten mit dem melancholischen Klang des Duduk und der Virtuosität der Saz zeichnet die Musik von Vardan Hovanissian und Emre Gültekin aus. Die beiden Musiker symbolisieren damit, wie kaum ein anderes Duo, die Versöhnung von zwei Völkern.

Vardan Hovanissian erlernte sein Instrument unter dem großen Duduk-Meister Khachik Khachatryan in der armenischen Hauptstadt Yerevan und entwickelte sich seitdem zum Botschafter dieses Instrumentes. Der musikalische Zusammenschluss mit Emre Gültekin, der mit seinem Spiel auf der anatolischen Saz weltweit überzeugt, zeigt, dass eine Freundschaft Grenzen überwinden kann.

Auch in ihrem aktuellen Album »Karin« spiegeln sich die Thematik des interkulturellen Austausches, der Geist des Teilens und der Großzügigkeit wider. Die Musik verdeutlicht die unendliche Vielfalt des traditionellen Repertoires und bringt zahlreiche verlorene Schätze zum Vorschein, bietet aber auch Raum für neue Kompositionen. Die musikalische Zusammenarbeit mit dem Dhol-Spieler Marat Jeremian rundet das Ensemble ab.

Vardan Hovanissian: Duduk
Emre Gültekin: Saz,Baglama Tanbûr, Gesang
Marat Jeremian: Dhol

www.muziekpublique.be/artists/vardan-hovanissianemre-gultekin

In Zusammenarbeit mit dem WDR3

Mi, 11.03.2020 20:00 Uhr

Rudolf-Oetker-Halle

Lampingstraße 16
33602 Bielefeld


erhältliche Preiskategorien